Infomaterial ❘ Versand, Lieferanten ❘ Links ❘ Online-Beratung ❘ Impressum ❘ Transparenz ❘  Druck

Fixpunkt ist spezialisiert auf die Förderung der Gesundheit von Menschen, die illegalisierte Drogen konsumieren.

Die größten Gesundheitsrisiken gehen Menschen ein, die Drogen spritzen bzw. von Opioiden abhängig sind:

Besonders Opioidtkonsumenierende sind gefährdet, bei einer Überdosis ihr Leben zu verlieren. Die Erste Hilfe im Drogennotfall und insbesondere die Naloxon-Verabreichung können lebensrettend sein.

HIV und Hepatitis B und C werden durch Blutkontakte übertragen. Besonders Hepatitis B und C sind hoch infektiös und können bereits durch die manchmal unbemerkte gemeinsame Verwendung von Konsum-Utensilien, an denen sich nicht sichtbare Blutrückstände befinden, übertragen werden. Deshalb ist die Vergabe von hygienischen bzw. sterilen Utensilien für den Konsum injizierender Drogen eine evidenzbasierte Schlüsselmaßnahme des Infektionsschutzes und wird von internationalen und nationalen Organisation empfohlen.

Ein Meilenstein für das Wissen um die Verbreitung und die Prävention von HIV, Hepatitis C und Hepatitis B war die DRUCK-Studie des RKIs, die von 2011 - 2015 in Deutschland durchgeführt wurde.