Infomaterial ❘ Versand, Lieferanten ❘ Links ❘ Online-Beratung ❘ Impressum ❘ Transparenz ❘  Druck

Fixpunkt ist spezialisiert auf die Förderung der Gesundheit von Menschen, die illegalisierte Drogen konsumieren.

Die größten Gesundheitsrisiken gehen Menschen ein, die Drogen spritzen bzw. von Opiaten abhängig sind:

Besonders Opiatkonsument/innen sind gefährdet, bei einer Überdosis ihr Leben zu verlieren. Die Erste Hilfe im Drogennotfall und insbesondere die Naloxon-Verabreichung können lebensrettend sein.

HIV und Hepatitis B und C werden durch Blutkontakte übertragen. Besonders Hepatitis B und C sind hoch infektiös und können bereits durch die manchmal unbemerkte gemeinsame Verwendung von Konsum-Utensilien, an denen sich nicht sichtbare Blutrückstände befinden, übertragen werden.

Die Prävention der Hepatitis C, die unter Drogenabhängigen weit verbreitet ist, ist Fixpunkt ein besonders wichtiges Anliegen.

Mit der diamorphingestützten Behandlung verbessert sich das Berliner Hilfsangebot für Nutzer/innen der Fixpunkt-Anlaufstellen.
Die Behandlung mit dem pharmazeutisch hergestellten und reinen Heroin kann für Menschen, die schwerstabhängig von Opiaten sind und häufig an schwerwiegenden körperlichen Folgeerkrankungen oder/und an psychischen Problemen leiden, eine wirksame Hilfe zum Ausstieg aus Verelendung und Kriminalität sein.