Infomaterial ❘ Versand, Lieferanten ❘ Links ❘ Online-Beratung ❘ Impressum ❘ Transparenz ❘  Druck

SKA ist eine Kontaktstelle mit integriertem Konsumraum für drogenabhängige Menschen, die in erster Linie illegale und sogenannte harte Drogen konsumieren. Das Angebot richtet sich an Konsumierende illegalisierter Drogen, insbesondere an injizierende Konsument/innen von Heroin und Kokain, und Substituierte mit problematischem Beikonsum.

Weitere Infos siehe in der untenstehenden Kurzinfo, im Projektkonzept 2012 und im Sachbericht 2014.

Außerdem...

  •  Sozialarbeiterische Information, Beratung, Vermittlung zu weiterführenden Hilfen, Krisenintervention
  • Drogenberatung durch unseren Kooperationspartner vista gGmbH, Misfit

  •  Alltags-/Überlebenshilfen:
    • Kleiderkammer
    • Internet- und Telefonnutzung
    • Dusche 
    • Wäsche waschen und trocknen

  • Infektionsprophylaxe

  • Rechtsberatung

Kurzinfo

Zu den Zielgruppen der SKA zählen Drogenkonsument/innen, die von anderen Einrichtungen der Drogenhilfe noch nicht oder nicht mehr erreicht werden. Dies gilt insbesondere für psychosozial verelendete, langjährige Drogenabhängige mit einem in der Regel polytoxikomanen Konsummuster, für drogenkonsumierende Menschen mit extremen psychischen Auffälligkeiten sowie Personen mit infektiösen Krankheitsmustern (HIV; Hepatitis; u.a.). Auch Neueinsteiger zählen zur Zielgruppe.

Die Maxime der Arbeit sind Niedrigschwelligkeit und suchtbegleitende Unterstützung. Die niedrigschwellige Kontaktstelle SKA ist aufgrund der Arbeitsweise und dem breiten Angebot eine wichtige Anlauf-, Kontakt-, Informationsstelle für in der Regel durch langjährigen Drogenmissbrauch von Verelendung, Krankheit und Isolation gekennzeichnete drogenabhängige Menschen.

Die Arbeit orientiert sich an den Grundsätzen akzeptierender Drogenarbeit mit den Schwerpunkten Harm Reduction und interkultureller Arbeit.

Die Arbeit wird von qualifiziertem Fachpersonal in einem multikulturellen, interdisziplinären Team geleistet. Das Team der Einrichtung SKA setzt sich aus zwei Sozialarbeiter/innen und einer Hauswirtschafterin zusammen. Es wird von Pflegekräften des mobilen Drogenkonsumraum-Teams und von einem Drogenberater der Vista gGmbH unterstützt. 

Kontakt

SKA
Reichenberger Str. 131
10999 Berlin

Zugang zur SKA: Tordurchfahrt Reichenberger Str. 130

Tel.
+49 (0) 30/614 60 99

Fax
+49 (0) 30/614 60 97

E-Mail:
ska at fixpunkt.org