Infomaterial ❘ Lieferanten ❘ Links ❘ Onlineberatung ❘ Impressum ❘ Datenschutzerklärung ❘ Transparenz Fixpunkt e. V. ❘ Transparenz Fixpunkt gGmbH ❘  Druck

Sprach und Kulturmittler*in (bulgarisch/rumänisch), für die Straßensozialarbeit

 

  Wer sucht eine fachliche und persönliche Herausforderung?

Wir suchen eine*n sprachlich, kommunikativ, kultursensibel qualifizierte*n Mitarbeiter*in für die

aufsuchende sprach- und kulturmittelnde Soziale Arbeit, Umsetzung und Entwicklung des Projekts NUDRA - Netzwerk zum Umgang mit Alkohol und Drogen im öffentlichen Raum

  in einem interdisziplinären Team mit Stadtplanung, Sozialarbeit, Politikwissenschaft, Kultur- und Sprachmittlung

zum 01.09.19 bzw. zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet bis zum 31.08.20 mit 10 Arbeitsstunden/Woche RAZ.

 

Das überbezirkliche Projekt wird von der Fixpunkt gGmbH in Kooperation mit der für Gesundheit zuständigen Senatsverwaltung und den Bezirken Friedrichshain-Kreuzberg, Mitte, Neukölln und Tempelhof-Schöneberg umgesetzt. Es wird von der für Stadtentwicklung zuständigen Senatsverwaltung aus dem Netzwerkfonds, Zukunftsinitiative Stadtteil II des Programms „Soziale Stadt“ gefördert.

Zielsetzungen zur Verbesserungen der Lebensqualität in den Quartieren

  • Frühzeitige Erkennung von Problemen, Konfliktpotentialen im öffentlichen Rau
  • Entwicklung und Umsetzung von wirksamen Interventionen zur Minderung bzw. Bewältigung von Problemen und Konflikten
  • Erhöhung des Verständnisses zur Situation suchtkranker und/oder obdachloser Menschen in der Bevölkerung bzw. in den Nachbarschaften
  • Stärkung der urbanen Kompetenz durch Erhöhung des sozialen Zusammenhalts, Abbau von Unsicherheiten im Umgang mit alkohol- und drogenkonsumierenden Menschen

Arbeitsaufgaben

  • Sprachmittlung und Übersetzung in der aufsuchenden sozialen Arbeit
  • Kontaktaufnahme, Information, Sprach- und Kulturmittlung bei der Beratung von alkohol- und drogenkranken Menschen sowie wohnungslosen Menschen, die sich im öffentlichen Raum aufhalten
  • Kooperation mit den Fixpunkt-Projekten, die aufsuchende soziale Arbeit in den beteiligten Bezirken realisieren
  • Begleitung zu und Sprachmittlung bei Behörden, Notschlafstellen und Hilfseinrichtungen

Erforderliche Voraussetzungen

  • Sprachkenntnisse in Wort und Schrift: gute Deutschkenntnisse (mindestens B 2) sowie mindestens eine der beiden Sprachen: bulgarisch oder rumänisch 
  • Bereitschaft zur niedrigschwelligen, akzeptierenden Arbeit mit alkohol- und drogenabhängigen Menschen im öffentlichen Raum und mit Nachbarschaften

Wir bieten

  • die Qualifizierung in und Beteiligung an fachlich und konzeptionell anspruchsvoller Entwicklungs- und Gestaltungsarbeit in der aufsuchenden sozialen und gemeinwesenbezogenen Arbeit 
  • ein interdisziplinäres Team, das im Fixpunkt-Projektverbund arbeitet 
  • Supervision, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten 
  • anforderungsgerechtes Gehalt entsprechend den persönlichen Voraussetzungen und unter Wahrung des Besserstellungsverbots (bis zu TVL 5 möglich)

Vollständige Bewerbung bitte unter Angabe des Gehaltswunschs baldmöglichst bitte an a.riebe@fixpunkt.org oder an: Fixpunkt gGmbH, Geschäftsführung, Ohlauer Str. 22, 10999 Berlin (für Brief-Rücksendungen bitte einen frankierten Rückumschlag beifügen).

 

Fixpunkt ist ein anerkannter gemeinnütziger Träger der Drogen- und Suchthilfe, der an den Schnittstellen der Suchthilfe, Gesundheitsförderung und Kriminalitätsprävention tätig ist. Der Arbeitsansatz von Fixpunkt stützt sich auf die Konzepte der Salutogenese, Lebenswelt-Orientierung (Setting-Ansatz) und des Empowerments. Besondere Merkmale von Fixpunkt sind darüber hinaus die niedrigschwellige, aufsuchende und suchtbegleitende sowie gemeinwesenorientierte Arbeit im interdisziplinären Team, die Bedarfsorientierung und die hohe Innovationskraft.