Infomaterial ❘ Versand, Lieferanten ❘ Links ❘ Online-Beratung ❘ Impressum ❘ Transparenz ❘  Druck

Hauswirtschafter/innen mit pädagogischen Aufgaben

Wir suchen eine/n bis zwei Hauswirtschafter/innen mit pädagogischen Aufgaben für mobilgestützte, aufsuchende Straßensozialarbeit, Kontaktstellenarbeit im Projekt Mobiles Drogenkonsumraum-Team in einem interdisziplinären Team (Pflege, Sozialarbeit, Hauswirtschaft).

Der Arbeitsauftrag ist der Überlebens- und Infektionsschutz und die Suchthilfe für Menschen, die riskant illegale Drogen konsumieren bzw. süchtig sind, insbesondere Opioid-, Kokain- und Amphetamin-Konsument/innen, Substituierte mit problematischem Beikonsum und migrierte bzw. geflüchtete Drogengebrauchende. Die Arbeitet findet  suchtbegleitend statt. Das bedeutet, dass von den Besucher/innen keine unmittelbare Bereitschaft zur Suchtmittelabstinenz erwartet wird.

 Ab 01.03.17 mit 50 - 100 % RAZ (derzeit 19,5 - 39 Stunden/Woche)

 Aufgaben:

  • niedrigschwellige Arbeit
  • Begrüßung der Gäste, Gewähren von Aufenthaltsmöglichkeiten
  • Gewährung lebenspraktischer Hilfen (Speisen/Getränke, Wäschewaschen, Kleiderkammer, PC-Nutzung etc.)
  • Sprachmittler-Tätigkeit bei sprachlichen Verständigungsschwierigkeiten zwischen Besucher/innen und Sozialarbeitern/Pflegekräften
  • Weiterleitung zu den Sozialarbeiter/innen der Kontaktstelle und den Pflegekräften des Drogenkonsumraums

Hauswirtschaft

  • Einkäufe und Besorgungen (Lebensmittel, Hygieneartikel und anderes) und deren Abrechnung
  • Vor- und Nachbereitung der Mobileinsätze, Fahren der Mobile zum Einsatzort
  • Aufräumen und Lagerhaltung
  • Handwerkliche Tätigkeiten (Reparaturen bzw. deren Organisation, Kleinstrenovierungen)
  • Reinigung der Räumlichkeiten, des Mobiliars und des Geschirrs

Was erwarten wir?

  • Der/die Bewerber/in muss dem Umgang mit Drogenkonsumierenden psychisch gewachsen und in der Lage sein, aktuellen Suchtmittelgebrauch (u. a. im Drogenkonsumraum/-mobil) zu tolerieren.
  • Erfahrungen und Kenntnisse in der Hauswirtschaft (Umgang mit Lebensmitteln, Oberflächenreinigung, rationelle Arbeitsmethoden, Hygiene)
  • Wichtige persönliche Eigenschaften sind Zuverlässigkeit und Gründlichkeit sowie Kontaktfreudigkeit, Kommunikations-Fähigkeit und gute Deutsch-Kenntnisse
  • Führerschein B (Klasse 3) und die Fähigkeit, ein Campingmobil zu fahren
  • Der/die Mitarbeiterin m muss sich mit den Sozialarbeiter/innen und Pflegekräften austauschen und abstimmen können.
  • zeitliche Flexibilität (in der Regel zwischen 9.00 und 18.00 Uhr (gelegentlich in den Abendstunden bzw. Sonnabend)
  • wünschenswert: medizinische Erstausbildung, eigene Migrationserfahrung und/oder Mehrsprachigkeit (Deutsch, Englisch, Russisch, Polnisch)

 Was bieten wir?

  • Einbindung in ein erfahrenes, interdisziplinär (Sozialarbeit und Konfliktmediation) arbeitendes Team
  • Supervision, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Es wird ein Festgehalt gezahlt.

Vollständige Bewerbung bitte unter Angabe des Gehaltswunschs baldmöglichst bitte an r.koehnlein@fixpunkt.org oder an Fixpunkt e. V., Herrn Köhnlein, Reichenbergerstr. 131, 10999 Berlin (für Brief-Rücksendungen bitte einen frankierten Rückumschlag beifügen).